Menu Filter

Projekt: Lauenburg – Birnbaumkamp (westlich Amselweg)

Lauenburg – Birnbaumkamp (westlich Amselweg)

Zum Baugebiet

Das Baugebiet „Birnbaumkamp“ mit Bebauungsplan Nr. 97 liegt etwa 40 km südöstlich von Hamburg. Das Konzept sieht die Erschließung von bauträger- und architektenfreien Grundstücken vor. Zulässig sind Bebauungen mit Einfamilien- und Doppelhäusern in 1- oder 2-geschossiger oder offene Bauweise. Den Bauherren bietet sich viel Gestaltungsfreiheit auch durch die Grundstücksgrößen nach Wunsch (Vermessung erfolgt nach Beurkundung des Grundstückskaufvertrages) und der Grundflächenzahl von 0,25 / 0,3.

Ausführlichere Informationen entnehmen Sie den Bebauungsplanunterlagen, die wir Ihnen gerne mit unserem Exposee zusenden.

Die Erschließung des Plangebietes ist für das Frühjahr 2019 geplant.

Zur Stadt Lauenburg/Elbe:

Lauenburg mit seinen über 11.000 Einwohnern liegt im Dreiländereck Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern, besonders prägend ist dabei die Lage direkt an der Elbe.
Die Kleinstadt im Kreis Herzogtum Lauenburg liegt an einem Wasserstraßenkreuz. Die Elbe verbindet die Nordsee mit Hamburg. Der abzweigende Elbe-Lübeck-Kanal verbindet die Elbe mit der Ostsee und dem Lübecker Hafen.
In der sehenswerten Altstadt ist das Künstlerhaus Lauenburg angesiedelt, eine internationale Stipendiatenstätte des Landes Schleswig-Holstein. Besonders schön anzusehen sind die sich am Ufer und an den Hängen der Elbe aneinander reihenden historischen Fachwerkhäuser.
Am Beginn des alten Stecknitz-Kanals befindet sich die Palmschleuse. Dies ist die älteste erhaltene Kesselschleuse Deutschlands.
Außerdem sind in Lauenburg die etwa im Jahr 1220 gegründete Maria-Magdalenen-Kirche sowie die Überreste des Lauenburger Schlosses auf dem Schlossberg zu sehen.

Neben diesen Sehenswürdigkeiten gibt es dort einige Museen, wie z.B. das Elbschifffahrtsmuseum, das Mühlenmuseum Lauenburger Mühle und das Fahrradmuseum. Zur Erkundung der Umgebung bieten sich die wunderbaren Radfernwege „Elberadweg“, „Alte Salzstraße“, „Hamburg-Rügen“ und der „Iron Curtain Trail“ an.
Lauenburg verfügt über eine ausgeprägte Vereinslandschaft, z.B. für Interessierte der Sportarten Badminton, Fußball, Handball, Schach, Reiten, Turnen und Tischtennis.
Weitere Angebote bietet der Wassersport, beispielsweise in der Ruder-Gesellschaft Lauenburg e.V., die bereits seit 1921 besteht.
Die Stadt Lauenburg kann vom Kindergarten, über KiTa und Grundschule bis hin zur gymnasialen Oberstufe alles anbieten, was für eine gute Ausbildung nötig ist. Die örtlichen Einkaufsmöglichkeiten lassen keinen Wunsch offen, ALDI, LIDL, EDEKA und weitere Supermärkte sind in nächster Umgebung vorhanden. Auch zahlreiche Banken, Ärzte und Geschäfte des täglichen Bedarfs sind in Lauenburg nicht weit.

Verkehrsanbindung:
Lauenburg verfügt über Schnellstraßenanbindungen sowie über einen Bahnhof. Die Stadt Hamburg ist in ca. 40 Autominuten erreichbar, der öffentliche Nahverkehr ist gut ausgebaut. Die Busse der HVV fahren von Lauenburg über Geesthacht nach Bergedorf und Hamburg.
Oder wie wäre es mit einem Ausflugsschiff, das Sie auf der Elbe von Lauenburg nach Hamburg bringt?

Weitere Links: www.lauenburg.de    oder     www.herzogtum-lauenburg.de/lauenburg